• Objednejte si přepravu ještě dnes: +420 312 245 107
  • Order shipping today: +420 312 245 107
  • Bestellen Sie den Transport heute noch: +420 312 245 107
  • cs
  • en
  • de

Gefahrgut unter sicherer Kontrolle von VCHD Cargo

Ändert sich der Markt für Gefahrgutbeförderung?

Gefahrgut sind nicht nur Sprengstoffe, Sprit oder technische Gase, Haushaltsmittel- und Kosmetikhersteller wissen das. Aber einem Laien ist normalerweise nicht bekannt daß z.B. auch Nagellack, Dünger für Zimmerpflanzen, Waschmittel oder die aktuell so oft diskutierten Desinfektionsmittel zu den Gefahrstoffen gemäss ADR-Übereinkommen gehören. Noch weniger Menschen ahnen, daß die gegenwärtige Situation die Verfügbarkeit von Arbeitskräften im Gefahrguttransport höchstwahrscheinlich beeinflussen wird.

Die Gesellschaft VCHD Cargo ist seit vielen Jahren ein Spezialist für Gefahrguttransporte und beobachtet das Geschehen genau. Sie betreibt eine eigene Flotte von 160 Fahrzeugen, die standardmäßig für ADR-Transport ausgestattet sind. Zu 80% wird damit Gefahrgut transportiert.
Die gegenwärtige Koronakrise greift auch in die ADR-Beförderung ein: alle neuen Schulungen und regelmäßige Auffrischungskurse wurden auf unbestimmte Zeit eingestellt. Das ADR-Übereinkommen bestimmt allerdings eindeutig, wer Gefahrgut befördern darf. Es sind Personen, die im Angestelltenverhältnis mit Gefahrguttransportteilnehmern stehen und zu deren Arbeitspflichten die Beförderung von Gefahrgut gehört.

Die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa hat zwar im Zusammenhang mit den Maßnahmen gegen Koronavirus eine Verlängerung von Gültigkeit der aktuellen ADR-Schulungsbescheinigungen, deren Gültigkeit zwischen dem 01.03.2020 und 01.11.2020 endet, bis Ende November 2020 verlängert und die Erneuerung ist nach der Auffrischungsschulung möglich. Dennoch ist VCHD der Meinung, daß wir mittelfristig einen Mangel mit ADR-Fahrern auf dem Arbeitsmarkt feststellen werden da die fehlenden Kurse nicht vollständig ad-hoc nachgeholt werden können.

Alle Fahrer von VCHD Cargo sind im Besitz der ADR-Bescheinigung, sie sind in der Vergangenheit regelmäßig geschult worden und haben jahrelange Erfahrungen mit Beförderung und dem handling dieser sensiblen Gütern. „Für unsere Gesellschaft ist es nun sehr wichtig, unsere eigenen Spezialisten zu behalten“, sagt Ing. Petr Kozel, Vorstandsvorsitzender VCHD Cargo a.s.. „Wir erwarten, dass es nach der Lockerung der Maßnahmen gegen COVID-19 wieder eine vermehrte Nachfrage nach Transportdienstleistung mit ADR-Gütern kommt.“